aufmerksamkeit, vertrauen, verbindung schaffen

get attention
build trust
make connections

digitales marketing

Sie benötigen Aufmerksamkeit, wollen Vertrauen bilden und Verbindungen pflegen. Das ist digitales Marketing.

zielperson
persona

Wen möchten wir ansprechen? Wem helfen wir wie?

Im Marketing geht es darum, dass mit einem Produkt oder einer Dienstleistung einer bestimmten Person auf ihrem Weg bei der Erreichung ihrer Ziele/Wünsche geholfen wird. Dabei kommt es vor allem auf die passende Lösung an.
Ein möglichst detailliertes Bild von der Zielperson unterstützt den Prozess der Lösungsfindung. Dies kann in Form von Text, Bildern oder Ähnliches sein. Wichtig zu wissen: Wem helfen wir und wie helfen wir.

raum
kanal
touchpoint

Wo treffen wir auf unsere Zielperson? In welchem Raum oder Kanal hält sich unsere Zielperson auf?

Wir Menschen bewegen uns permanent in verschiedenen Räumen. Um den Menschen mit unseren Produkten auf ihrem Weg zu unterstützen, müssen wir wissen, wer sich wann wo aufhält. Mit den heutigen Technologien kann dies durch Echtzeitdaten ohne grösseren Aufwand gefiltert werden.
Als Unternehmen ist es nicht möglich, in allen Räumen gleichzeitig zu sein. Es geht darum die für die Zielgruppe relevanten Räume zu identifizieren und dort die wesentlichen Informationen zur Verfügung zu stellen.

verstehen

Sowohl der Raum als auch das Verhalten unserer Zielpersonen gilt es zu verstehen.

Je nach dem in welchem Raum wir uns befinden, weisen wir ein anderes Verhalten auf. Dies gilt es als Marke zu erkennen und die Botschaft in der passenden Form zu kommunizieren. Wir wenden bei einem Direct Mailing eine andere Sprache an, als wenn wir mit unseren Zielpersonen auf Instagram interagieren.
Umso besser wir den Raum, die Regeln sowie das Verhalten verstehen, desto besser können wir die unsere Art der Kommunikation wählen.

funnel

Informieren, Unterhalten und Inspirieren – in drei Schritten zum Kunden

  1. Information
    Bei dem ersten Kontaktpunkt mit dem Kunden geht es um die Botschaft in der richtigen Form des entsprechenden Raums. An dieser Stelle sollte es darum gehen, dass wir dem Kunden bei seiner Lösungssuche unterstützen, ohne dabei eine Gegenleistung des Kunden zu verlangen. So haben wir die Chance, dass sich der Kunde mit uns auseinander setzt.
  2. Helfen, helfen, helfen
    Wenn die Zielgruppe sich dazu entscheidet über die erste Information sich weiter mit unserer Lösung zu beschäftigen. Geht es darum, dass wir den Kunden mit bestmöglichen Hilfestellungen unterstützen. Dabei ist die permanente Kommunikation ein wichtiger Faktor. „Man wird nicht beste Freunde, wenn man sich all Jahre hört.“
  3. Belohnen
    Wenn wir wollen, dass die Zielperson zu unserem Kunden wird, müssen wir diesem exklusiven Zugang zu unseren Produkten bieten.

kontakt!?

Du möchtest mehr über die Möglichkeiten im digitalen Marketing erfahren?
Schreib uns. Wir freuen uns auf den Austausch.

info@do-you.ch